Künstliche Bahn-Stimme

Radio
// 18 November 2021

Die Bahnhöfe in Deutschland bekommen eine neue Stimme. Künftig sagt keine Frauenstimme mehr an, wenn ein Zug einfährt oder Verspätung hat, sondern eine Männerstimme. Sie kommt von einem „Text-To-Speech“-System (einfach gesagt ist das eine Software, die geschriebene Sätze vorliest). Die künstliche Stimme soll natürlich klingen und vor allem gut zu verstehen sein.

Wie funktioniert so eine künstliche Stimme? Wie bringt man ihr bei, Ortsnamen richtig auszusprechen? Und wieso wurde eine tiefe Männerstimme gewählt?

Um das herauszufinden, habe ich mit Experten der Bahn gesprochen, mit Fachleuten eines Text-To-Speech-Anbieters und auch mit dem Mann, der dem „Text-To-Speech“-System der Bahn seine Stimme geliehen hat.

(Der Beitrag beginnt etwa bei Minute 1:02:30. Alternativ: Ganze Sendung als MP3 hier herunterladen.)

18.11.2021
15:05 Uhr
WDR 5, Quarks

Bild: Guillaume de Germain/Unsplash

Kategorien
Radio