Über mich

Hier erzähle ich Dir, wer ich bin und was ich mache.

Über mich

Über mich

Worte.
Geräusche.
Gefühle.
Staunen.

Mich fasziniert Radio. Ich mag, wenn es gut klingt, wenn es berührt und wenn es einen in seinen Bann zieht. Und mich fasziniert Wissenschaft. Ich verstehe gern, wie Dinge funktionieren, und finde spannend, was man über sie weiß. Deshalb bin ich Wissenschaftsjournalist.

Meine Themen sind Physik, Mathematik und Technik. Andere finden das gruselig, ich finde das großartig. Bei meiner Arbeit als Fachjournalist suche ich immer wieder neue Wege, spannende Forschung und Technik ansprechend zu vermitteln, auch wenn sie komplex und abstrakt ist und gemeinhin für schwer gehalten wird. Aber das schließt sich nicht aus.

Meine Herausforderung ist, komplizierte Dinge so zu erklären und zu erzählen, dass Menschen sie verstehen, dass sie die Faszination nachempfinden und dass sie Spaß dabei haben. Hauptsache, es gibt etwas zu lernen oder zu lachen, am besten beides.

Hin und wieder mache ich auch ganz klassischen Printjournalismus, das heißt, ich schreibe einen Text, der nachts auf billigem Papier gedruckt wird – dann geht es oft um Musik, es hat sich eben so ergeben.

In den letzten Jahren beschäftige ich mich außerdem mit den neuen Möglichkeiten, die sich durch Mobilgeräte, Internet und Big Data für modernen Journalismus ergeben. Ich probiere neue Formen aus, experimentiere und freue mich, diesen Wandel mitzuerleben und mitzugestalten.

Die Wissenschaft kenne ich auch von der anderen Seite des Mikrophons – ich habe eine Zeit als Wissenschaftler gearbeitet, und auch das war großartig: etwas zu erforschen, was noch niemand weiß, und sein Wissen weiterzugeben.

Meine Stationen:

  • Abitur (mit Latinum und Graecum, aber in Sport war ich auch nicht schlecht)
  • Zivildienst als Bücherkurier
  • Studium der Mathematik und Physik (Ruhr-Universität Bochum, Université de Rouen)
  • Promotion in Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik (Ruhr-Universität Bochum)
  • Praktikum und (sehr lange) freie Mitarbeit bei meinem ersten echten Sender: Radio Bochum (vormals: Ruhrwelle Bochum, Radio 98,5)
  • Praktikum und (ebenfalls sehr lange) freie Mitarbeit bei meiner ersten echten Zeitung: Westdeutsche Allgemeine Zeitung
  • Autor für Süddeutsche Zeitung
  • Autor für den Westdeutschen Rundfunk
  • Autor für den Bayerischen Rundfunk
  • und dazwischen unter anderem Norddeutscher Rundfunk, Südwestrundfunk, Deutschlandfunk und universitäre Forschungsmagazine