Tag: elektrisch

Achtung Physik
// 15 März 2016

Wer mit dem Finger auf ein Smartphone tippt, bringt Ladungsspeicher aus dem Takt. So merkt das Smartphone, wenn jemand klickt oder wischt. Doch es geht nicht nur mit dem Finger, sondern auch mit einer Gewürzgurke oder einer Wurst.   Unter der Glasscheibe des Smartphones befindet sich ein Netz aus elektrischen Leitern, in dem Ladungen gespeichert…

Mehr
Achtung Physik
// 23 November 2015
Andreas Wieck und Aeneas Rooch biegen einen Wasserstrahl (Bild: Rooch)

Mithilfe elektrischer Ladungen lässt sich ein dünner Wasserstrahl verbiegen. Wasser selbst ist zwar nicht elektrisch geladen, seine Bausteine sind es an einigen Ecken aber doch. Diese geladenen Ecken des insgesamt ungeladenen Wasserteilchens können durch elektrische Ladungen angezogen werden – das verbiegt den Wasserstrahl. Um das im Experiment sehen zu können, braucht man einen dünnen Wasserstrahl…

Mehr
Achtung Physik
// 15 Dezember 2014

Es klingt unmöglich: Zwei Tassen Zucker in einer Tasse Wasser aufzulösen. Tatsächlich funktioniert es auch nicht, zumindest nicht von allein: Wenn man es ausprobiert und zwei Tassen Zucker mit einer Tasse Wasser in einem Topf zusammenschüttet, verbleibt eine dicke Zuckerschicht am Boden. Doch man kann nachhelfen!   Durch Umrühren und Erhitzen lässt man die Wasserteilchen…

Mehr
Die Durchblicker
// 2 Juli 2013
Aeneas Rooch und Nicolas Wirtz in einer Sporthalle (Bild: Rooch)

Beim Sport geht es um Muskelkraft: Athleten wollen sich möglichst schnell, möglichst ausdauernd oder möglichst geschickt bewegen. Wissenschaftler an der Deutschen Sporthochschule in Köln erforschen deshalb eine besondere Methode, um effizient starke und schnelle Muskeln aufzubauen: das Elektrotraining. Über einen Elektro-Anzug erhalten die Sportler dabei Stromstöße, die den Muskelaufbau unterstützen sollen. Ich habe die Forscher…

Mehr